Wiesensteiger Löwenpfad „Filsursprung-Runde“ eröffnet

Qualitätsauszeichnung vom Deutschen Wanderverband für die Filsurpsprung-Runde in Wiesensteig

Pressemitteilung  Vergangenen Sonntag war es endlich soweit: Die Filsursprung-Runde in Wiesensteig wurde als zweiter Löwenpfad im Landkreis Göppingen offiziell eröffnet und von rund 30 Wanderfreunden in einer Gruppe erwandert.

Eröffnung des Löwenpfades Wanderer vor der Infotafel, v.l.n.r. (u.a.) Bürgermeister Gebhard Tritschler, Erster Landesbeamter Jochen Heinz, Hauptamtsleiterin Annika Kowazki
Eröffnung des Löwenpfades Wanderer vor der Infotafel, v.l.n.r. (u.a.) Bürgermeister Gebhard Tritschler, Erster Landesbeamter Jochen Heinz, Hauptamtsleiterin Annika Kowazki

Die Wandergruppe traf sich am Morgen am Parkplatz Reußenstein um die erste Hälfte des insgesamt 12,4 km langen Rundwanderweges zu begehen. Die Wanderführung zu dieser Eröffnung übernahm Haupt- und Kulturamtsleiterin Annika Kowatzki, die nach rund einer Stunde eine kleine Pause mit leckerem Schnaps für die Wandersleute einlegte. Am Filsursprung trafen die Wanderer nach einer zweistündigen Tour und mittlerweile auch bei Sonnenschein unter der musikalischen Begleitung der Wiesensteiger Straßenmusikanten ein. Dank der Bewirtung durch den Wiesensteig Tourismus e.V. deckte man sich daraufhin mit einer leckeren Feuerwurst vom Holzkohlegrill und einem kühlen Getränk ein. 
Bürgermeister Tritschler bedankte sich bei allen Beteiligten für die Organisation und Unterstützung und befand die Entscheidung des Landkreises, eine Freizeitwegekonzeption anzugehen, für richtig und wichtig. Zertifizierte Wege wie die Löwenpfade und Wege mit Prädikat seien absolut notwendig und machen es möglich, dass neben der Wertschätzung für die tolle Landschaft auch eine Wertschöpfung für die örtlichen Betriebe entstehen könne. „Der Gast ist qualitätsorientiert und diese Qualität wollen wir bieten und vor allem – wir können sie bieten“, bekräftigte Tritschler. Auch Erster Landesbeamter Jochen Heinz sah dies so und führte einige der vielen Kriterien auf, die ein Wanderweg für eine Zertifizierung einhalten muss. 
„Nach ersten positiven Rückmeldungen vom Deutschen Wanderverband, könnte die offizielle Übergabe des Zertifikats für den Wiesensteiger Löwenpfad Anfang September auf der Wandermesse TourNatur in Düsseldorf erfolgen“, erklärt Heinz. Der Landkreis Göppingen präsentiert sich dort gemeinsam mit dem Schwäbischen Alb Tourismusverband und wird die Urkunde dann entgegennehmen. 
Fröhlich singend und klatschend zu den zünftigen Klängen der Straßenmusikanten verweilten daraufhin rund 100 Naturliebhaber in dem idyllischen Tal am Filsursprung, bis es gegen 14 Uhr wieder zurück in Richtung Ausgangspunkt der Wanderung ging. Die zweite Hälfte des Löwenpfades führte entlang der jungen Fils und am eigentlichen Ausgangspunkt der „Filsursprung-Runde“ vorbei, dem Parkplatz Papiermühle. Auf der dort neu erstellten Löwenpfad-Infotafel erhält man einen ersten Überblick über Sehenswürdigkeiten, Wegeverlauf, Höhenmeter und Schwierigkeitsgrad. 
Zuletzt führte es die Wandergruppe das schöne Autal hinauf mit seinen Hohlwegen bis zur finalen Kulisse der Ruine Reußenstein und ihren weitreichenden Ausblicken. Nun liegt es an den Wanderliebhabern aus nah und fern, den Löwenpfad auf eigene Faust zu erkunden. Hierzu lädt die Stadt Wiesensteig herzlich ein.

Ansprechpartner:

Stadtverwaltung Wiesensteig
Hauptstraße 25
73349 Wiesensteig
Tel.: 07335 96200
E-Mail: info@wiesensteig.de